E-Paper - 22. Februar 2019
Aarauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kastrieren statt töten

Sie gehören praktisch zum Inventar: Anders als gewöhnliche Hauskatzen dienen Bauernhofkatzen als Nutztiere. Da sie sich schnell vermehren, lässt das Interesse für die einzelnen Tiere teils stark zu wünschen übrig.  Die Tierschutzorganisation NetAP setzt sich mit Massenkastrierungen gegen die Verwahrlosung von Bauernhofkatzen ein.

Region Ursula Schmid hat als Bauerntochter selbst miterlebt, wie der Grossvater die jungen Katzen vom Heustock geworfen hat. «Das war einfach normal und wurde nicht hinterfragt», so die Tierschützerin. Heute setzt sie sich dafür ein, dass verwahrloste Tiere gepflegt und kastriert werden, um noch grösseres Leid zu verhindern. Mit ihrem eigenen Tierschutzverein «Ursulas Tierhilfe ohne Grenzen» kümmert sie sich hauptsächlich um verwahrloste Strassentiere Spaniens.

Vor einigen Jahren dann wurde sie durch die internationale Tierschutzorganisation NetAP darauf aufmerksam, dass es auch in der Schweiz viel Handlungsbedarf gibt. Seither ist sie für die Organisation im Aargau eine der Ansprechpersonen für Menschen, die Hilfe benötigen, um eigene oder herrenlose Katzenpopulationen in den Griff zu bekommen. «Wir treffen manchmal Tiere in fürchterlichen Zuständen an», erzählt Ursula Schmid. Die Leute müssen dann eine Vereinbarung unterschreiben, dass sie auch wirklich ausnahmslos alle Katzen kastrieren lassen. Wenn die Halter können, beteiligen sie sich an den Kosten, den Rest übernimmt die Tierschutzorganisation NetAP.

Es gibt noch viel zu tun

«Ich war erstaunt, wie viel so etwas auch bei uns noch vorkommt», so Ursula Schmid. «Man hört immer wieder die Aussage: ‚die verrecken dann schon‘.» Sie mache den Bauern keinen Vorwurf, da diese Handhabung früher normal war, doch sie fordert ein Umdenken. Die Tierschutzorganisationen, zu denen in der Region auch der Aargauer Tierschutz gehört, haben bisher aber noch alle Hände voll zu tun. imü

Aarauer Nachrichten vom Freitag, 22. Februar 2019, Seite 3 (67 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28